“Danke, dass ihr mein Leben gerettet habt.” – Erfolgsgeschichte aus Kisumu

“Danke, dass ihr mein Leben gerettet habt.”

sagte David ein 12 jähriger Junge, während Tränen über seine Wangen kullerten. Er rührte unser Sozialarbeiter*innen-Team von BetterMe damit zum Weinen. Alle fühlten, dass seine Tränen keine Tränen der Traurigkeit waren, sondern Ausdruck seiner überbordeten Gefühle und Freude über die wiedervereinte Familie.
David, der über 2 Jahre auf der Straße lebte und von unserer Gesellschaft bereits aufgegeben wurde, lebt jetzt wieder in seiner Ursprungsfamilie. Nach mehr als 2 Jahren konnte seine Mutter ihren Sohn wieder in die Arme schließen. Die Freude war auf allen Seiten sichtbar groß!

Das Happy End dieser Geschichte zeigte sich vor etwa sechs Monate:

Anfang Mai war Tom, unser Sozialarbeiter des BetterMe Teams, auf dem Weg zurück aus seinen Ferien. In Nairobi angekommen, traf er mitten in der Nacht einen 12 jährigen Jungen, der alleine an einer Bushaltestelle saß. Sein Name war David.Es war bitterkalt und David schien niemanden bei sich zu haben und sehr verstört zu sein. Da er nicht aufhörte zu weinen sprach Tom den Jungen an.Tom sprach sehr lange mit David und als er erfuhr, dass er bereits seit 2 Jahren allein auf der Straße lebte und aus Kisumu stammte konnte er David überzeugen ihn nach Kisumu zu begleiten.

Hier wurde zusammen mit dem Direktor der Untersuchungsanstalt und dem Department für Kinder beschlossen David in die Untersuchungsanstalt von Kisumu zu überführen. Nach sechs Monaten seelsorgerischer und psychologischer Betreuung durch das Team des Remand Homes und BetterMe Teams gelang es, David wieder in seine Ursprungsfamilie zurück zu integrieren. Seine Mutter war überglücklich ihren Sohn nach so langer sorgenvoller Zeit wieder zu Hause aufnehmen zu können.
Sobald das neue Schuljahr startet möchte David wieder die Schule besuchen.
Da David die Schule lange Zeit nicht besuchen konnte hat ihn sein jüngerer Bruder nun um einige Klassen überholt. Aber David lässt sich davon nicht unterkriegen. Im Gegenteil! Sein Bruder bringt ihm nun alles bei, was er im Unterricht versäumt hat. Zudem versucht er wieder aktiv in seiner Familie und seinem Stadtteil anzukommen.

Davids Traum ist es Lehrer zu werden und Kindern, die ebenfalls auf der Straße leben zu helfen. Bis dorthin ist es noch eine lange Reise, aber er ist sehr motiviert dieses Ziel zu erreichen.

Durch eure Unterstützung kann BetterMe helfen, verletzliche Kinder wieder in die Gesellschaft zu integrieren! Danke!

 

Better Me hat eine enge Beziehung zum Kisumu Children’s Remand Home, führt wöchentliche YUMP-Sessions durch und unterstützt Bemühungen zur Rehabilitation und Wiedereingliederung von Kindern, die mit dem Gesetz in Kontakt gekommen sind.

November 1, 2022

Related Post

Hoffnung für obdachlose Kinder

Hoffnung für obdachlose Kinder

Obdachlose von Kisumu Wir setzen uns dafür ein, das Leben von Kindern in Kenia zu verändern, und dies hat sich bei unserer Arbeit in Korando immer wieder gezeigt. Aber wir hören hier nicht auf und berühren das Leben von mehr Kindern in der Umgebung von Kisumu, indem...

Frühlingscamp „Abenteuer beginnt“

Frühlingscamp „Abenteuer beginnt“

Das Lager Abenteuer beginnt: "Ungewöhnlich, aufregend, gewagt" Das Camp entstand aus dem Wunsch heraus, das geistige Wohlbefinden der Kinder in Korando zu fördern. Dafür haben wir einen Raum geschaffen, in dem sich die Kinder gehört und gesehen fühlen, teilen,...

Korando Kids helfen Umweltverschmutzung zu bekämpfen

Korando Kids helfen Umweltverschmutzung zu bekämpfen

Kreativität und Innovation in Kindern erwecken Eine Reise, die damit begann, dass unser Umweltclub mit freundlicher Genehmigung des Naam Festival Lake Victoria zu einem Workshop zur Abfallentsorgung für Kinder eingeladen wurde, führte zu einem Besuch des berühmten...